Schadenfreiheitsklassen, SF-Klassen

Zur Bestimmung der Versicherungsprämie für Sie und Ihr Auto ist Ihre Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) von entscheidender Bedeutung. In Zahlen gesprochen gibt es die Schadenfreiheitsklassen 1/2 bis 25 sowie die Schadensklassen S, 0 und M. Dabei spiegeln sie die Anzahl der schadenfrei gefahrenen Kalenderjahre wider: Wer also beispielsweise 5 Jahre unfallfrei gefahren ist, der bekommt die SF-Klasse 5. Natürlich bekommt man die SF-Klassen auch nur, wenn man selbst das Fahrzeug auf seinen Namen angemeldet und versichert hat. Nutzt man ein Fahrzeug einer anderen Person (man hat das Auto also nicht selbst auf den eigenen Namen versichert), dann kommen die SF-Klassen dem Versicherungsnehmer zu Gute.

Im Volksmund sind die Schadenfreiheitsklassen auch als die Prozente schlechthin bekannt. Zwar ist es richtig, dass Versicherungen jeder SF-Klasse auch einen Prozentwert zuordnen, jedoch haben sie dort Spielraum. Die Aufteilung der Prozente muss also nicht zwangsläufig identisch sein! Deshalb spricht man besser von den Schadensfreiheitsklassen.

Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln wollen, dann werden Sie auch immer die bestehende SF-Klasse mitnehmen. Haben Sie also beispielsweise ein Fahrzeug bei Versicherung „A“ versichert und möchten ab dem 01.01. des folgenden Jahres bei Versicherung „B“ Ihr Auto (günstiger) versichern, dann bestätigt Versicherung „A“ an die Gesellschaft „B“ Ihre SF-Klasse. Somit erhalten Sie sich Ihren Schadenfreiheitsrabatt.

Wenn Sie im laufenden Jahr unfallfrei gefahren sind und mindestens seit dem 01.07. Ihr Kfz versichert haben, dann erfolgt eine Höherstufung. Eine höhere SF-Klasse heißt also: Mehr unfallfrei gefahrene Jahre, somit eine Besserstufung und dann natürlich auch einen günstigeren Beitragssatz. Sind Sie bereits in der besten Schadenfreiheitsklasse „25“ angekommen, dann haben Sie sozusagen das Ende der Fahnenstange erreicht. Besser geht es dann nicht.

Fahranfänger müssen oftmals recht teuer einsteigen. Zu diesem Thema haben wir Ihnen auch ein paar Informationen zusammengestellt: Informationen für Fahranfänger.

Wichtig ist natürlich, dass Sie den Versicherungsbeitrag für Ihre Kfz-Versicherung ständig im Auge behalten. Wenigstens einmal im Jahr sollten Sie die Versicherungen vergleichen. Einfach und schnell geht dies mit unserem kostenlosen Versicherungsrechner, der für Sie den Vergleich übernimmt.
» Hier können Sie gleich nach günstigen Kfz-Versicherungen schauen!

Auch wenn Sie an der Schadenfreiheitsklasse nichts ändern können, so gibt es erhebliche Beitragsunterschiede. Wieviel das in Ihrem Fall ausmachen kann, erfahren Sie durch den Versicherungsvergleich.


Autoversicherungen vergleichen