Günstige Kfz-Versicherungen für Fahranfänger

Führerscheinneulinge und Fahranfänger bekommen es von vielen Versicherungsgesellschaften durch die Blume gesagt, dass sie nicht gerade beliebt bei den Versicherungen sind. Dies drückt sich ganz klar im Beitrag (Versicherungsprämie) aus. Üblicherweise ist als Einstieg in die Autoversicherung für Fahranfänger die Schadenfreiheitsklasse 0 vorgesehen. Das entspricht satten 230 Prozent. Grob über den Daumen gepeilt kann der Jahresbeitrag für eine Kfz-Haftpflichtversicherung bei einem Führerscheinanfänger rund 10mal höher sein als bei einem erfahrenen Autofahrer in der besten Schadenfreiheitsklasse. Etwas besser wird es bereits nach 3 Jahren Besitz der Fahrerlaubnis: Dann stufen die Versicherungen mit SF-Klasse 1/2 ein. Damit Sie als junger Autofahrer nicht zu viel bezahlen, haben Sie glücklicherweise unseren Service gefunden.

Empfehlungen für Fahranfänger

HUK24 Kfz-Versicherung

Die HUK24 ist eine der günstigsten Kfz-Versicherungen überhaupt, die auch Fahranfänger aufnimmt. Jetzt kostenlos und unverbindlich den Tarif berechnen!
» Jetzt Tarif bei der HUK24 berechnen


Versicherungsvergleich von über 180 Kfz-Tarifen

Im Versicherungsvergleich brauchen Sie nur die relevanten Daten einzugeben und erhalten die günstigsten Kfz-Versicherungen des Vergleichsrechners.
» Jetzt Versicherungsvergleich starten!


Tipps für Fahranfänger:

Aus diesem Grund muss man als Fahranfänger ein paar Möglichkeiten durchgehen, damit die Kfz-Versicherung im ersten Jahr nicht gleich mehr kostet als die Anschaffung des Autos.

Wenn die Mutter oder der Vater ein Auto versichert haben, dann sollte deren Versicherung ein erster Anlaufpunkt sein. So kann man versuchen, bei der Autoversicherung der Eltern günstiger einzusteigen. Dann zahlt man mit Sondereinstufung statt der 230 Prozent vielleicht nur noch 140 Prozent. Aufpassen: Wer später die Kfz-Versicherung wechselt, kann natürlich nicht die Sondereinstufung mitnehmen, sondern bekommt auch nur die schadenfreien Jahre bestätigt, die bei der Kfz-Versicherung gefahren wurden.

Spielt der Kfz-Versicherer der Eltern nicht mit und verharrt auf der SF-Klasse 0 bei der Einstufung eines Fahranfängers, dann versuchen Sie es einfach über die Zweitwagenregelung. Dabei versichert ein Elternteil den PKW des Fahranfängers als seinen Zweitwagen. Der Einstieg ist dann meistens bei der Schadenfreiheitsklasse 1/2 möglich. Immerhin: Statt rund 230 Prozent liegen Sie dann bei 140 Prozent. Eine Ausnahme davon können Sie unter der Rubrik “Zweitwagenversicherung” nachlesen. Der Nachteil dabei ist, dass Sie als Fahranfänger selbst keine schadenfreie Jahre sammeln, wenn Sie ein Auto von anderen mitnutzen. Auch wenn es “Ihr” Auto ist, die Schadenfreiheitsklassen zählen zugunsten des Versicherungsnehmers!

Ein wichtiger Punkt: Machen Sie Versicherungsvergleiche und prüfen Sie, ob Sie durch Ihr Auto durch eine Direktversicherung günstiger versichern können. Der Versicherungsvergleich auf dieser Seite nimmt Ihnen dabei eine Menge Arbeit ab und ist für Sie auch noch kostenlos.

Versichern Sie sich am besten immer bis zum 30.06. des laufenden Jahres. Genau dann erfüllen Sie die 6 Monats-Regel, damit Sie im Folgejahr eine Schadenfreiheitsklasse aufsteigen, also besser eingestuft werden. Wenn Sie ab dem 01.07. hingegen die Versicherung beginnen, fahren Sie noch das komplette Folgejahr mit der gleichen SF-Klasse wie zu Beginn des Versicherungsvertrags – im schlimmsten Fall also mit der SF Klasse 0.

Achten Sie auf eine günstige Typklasse Ihres Fahrzeuges. Ist sie höher, fällt auch der Beitrag höher aus. Beachten Sie aber auch, dass die Typklasse für einen bestimmten PKW nicht festgeschrieben ist, sondern sich auch jährlich ändern kann.

Wenn Sie es können, dann verzichten Sie bei einer Kfz-Versicherung für einen Fahranfänger auf die Kaskoversicherung. Das macht den Beitrag für die Autoversicherung billiger, natürlich auf Kosten des Versicherungsschutzes. Die Teil- und Vollkasko sind im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung freiwillige Versicherungen.

Wenn Sie eine Kaskoversicherung mit einschließen, dann können Sie durch eine Werkstattbindung auch am Beitrag sparen, wenn die Autoversicherung solch einen Rabatt anbietet.

Ggf. werden Sie Versicherungen finden, die Ihnen einen Rabatt oder eine deutlich bessere Einstufung in der Haftpflichtversicherung anbieten, wenn Sie ein Sicherheitstraining oder ein Aufbauseminar besucht haben. Prüfen Sie vorher genau nach, welche Vergünstigungen Sie bekommen und welche Kosten durch das Fahrsicherheitstraining anfallen.

Wählen Sie den Alleinfahrer-Rabatt. Wenn nur Sie allein das Auto nutzen und fahren, dann wird die Versicherungsprämie meistens billiger als wenn der Fahrerkreis mehrere Personen umfasst. Hierbei kann auch noch von einem Rabatt die Rede sein, bei dem die Fahrer namentlich versus nicht namentlich genannt werden. Nicht namentlich benannt hieße dann meistens ein höherer Beitrag.

Sie merken also, dass man als Fahranfänger nicht gleich bei der erstbesten Kfz-Versicherung einsteigen sollte, sondern durch einen Versicherungsvergleich und wohlüberlegtes Handeln einige Euro sparen kann. Denn eine Kfz-Versicherung für Fahranfänger muss nicht zwangsweise mehr als das erste eigene Auto kosten, wenn man unseren Ratgeber beherzigt.


Autoversicherungen vergleichen